Rakuglasuren 900 - 1000°C
 

R10ausgeschnittenrahmenIm Rakubrand wird das glasierte oder unglasierte Gefäß noch rotglühend aus dem Ofen entnommen und in einen luftdichten Behälter mit Brennstoffen wie Laub, Heu oder ähnlichem gesetzt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung findet der Brand häufig im Freien statt. Der entstehende Rauch, Sauerstoffentzug und die in den Brennstoffen enthaltenen Mineralien wirken stark auf das Objekt ein. Es entstehen einzigartige Unikate.

Rakuglasuren schmelzen zwischen 800 und 1000°C, beim Abkühlen reißt die Glasuroberfläche und das bekannte Craquelé entsteht. Häufig werden auch Oxide verwendet, die ihre Farbe stark verändern und sehr schöne Effekte ergeben.

Damit die Keramik die große Temperaturschwankung vom Ofen zum Behälter aushält und nicht soviel Hitze verliert, wird oft dickwandig gearbeitet. Wir empfehlen die Sibelco Massen W5015 (grob schamottiert) und K129 (fein schamottiert), welche speziell für den Rakubrand geeignet sind.

R10 Rakuglasur Transp.Craquele,Groß

Brennbereich 900 - 1000°C Großes Rissenetz...

 
R11 Rakuglasur Fools Gold

Brennbereich 900 - 1000°C Grün-Goldene...

 
R4
TIPP!
Rakuglasur Ägyptisch-Blau

Brennbereich 900 - 1000°C Leuchtendes Blau Die...

 
R9 Rakuglasur Transp.Craquele,Klein

Brennbereich 900 - 1000°C Kleines Rissenetz Die...